Pressemitteilung vom 30.01.2014 Vorbildlich barrierefrei im Netz
Postbeamtenkrankenkasse optimiert Internet-Auftritt

Mit 99,25 von 100 möglichen Punkten und damit so gut wie kaum eine andere Website bisher hat die neue Internetseite der Postbeamtenkrankenkasse in Stuttgart (PBeaKK) Ende Dezember den BITV (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung)-Test bestanden. Das heißt, sie ist für alle User sehr gut zugänglich und problemlos bedienbar. Für Konzept und Programmierung zeichnet die Internet-Agentur mindscreen verantwortlich, die sich auf barrierefreie Websites spezialisiert hat. Das Design hat mindscreen gemeinsam mit der Berliner Agentur h neun und in enger Zusammenarbeit mit der PBeaKK entwickelt. Beim Webkongress von 20.-21. März 2014 in Erlangen wird die Website als Best-Practice-Beispiel für Barrierefreiheit vorgestellt.

„Wir haben als Unternehmen von der Umstellung unserer Internetseite sehr profitiert“, sagt Kirsten Schneider aus der Unternehmenskommunikation der PBeaKK. „Von den Beschäftigten und von unseren Kunden sind Struktur, Gestaltung und Aufbau sehr positiv aufgenommen worden. Das bestätigt auch unsere Kundenbefragung Ende 2013: das Internet ist top.“ Stefan Farnetani, einer der beiden mindscreen-Geschäftsführer, erklärt: „Indem man die Website so konzipiert und gestaltet, dass sie auch für behinderte Menschen nutzbar ist, macht man sie gleichzeitig für alle besser bedienbar.“
So lässt sich die Seite www.pbeakk.de beispielsweise auch nur mit der Tastatur bedienen. Diese Funktion verwenden nicht nur Menschen mit Seh- und motorischen Behinderungen, sondern auch Power-User, die schnell navigieren wollen. Nutzer von Smartphones oder Tablets profitieren ebenso davon, schließlich ist sichergestellt, dass sie auch ohne Maus surfen können. Ohnehin ist die Seite auf dem neuesten Stand für die mobile Nutzung. Das Design ist responsive – die Gestaltung reagiert auf die Bildschirmgröße des jeweiligen Endgeräts. Das ist für barrierefreie Websites noch nicht weit verbreitet. „Dabei ist die Bedienbarkeit mit allen möglichen Geräten, mit großem oder kleinem Bildschirm, mit Maus, Tastatur oder Touchscreen ja genau das, was auch die Barrierefreiheit erreichen will“, meint Farnetani.

mindscreen hat die Barrierefreiheit für die neue Seite der PBeaKK bereits frühzeitig entwicklungsbegleitend getestet. Die Programmierer haben zum Beispiel in enger Abstimmung mit der Grafikagentur h neun geprüft, ob die Kontraste von Texten und Grafiken ausreichen, ob die Fehlermeldungen hilfreich und Navigationselemente intuitiv bedienbar sind. Technische Basis der Seite ist HTML5, als Content Management System wird TYPO3 eingesetzt. Für die Personalabteilung der PBeaKK hat mindscreen außerdem eine Anbindung an die lokale IT-Landschaft programmiert: So können beispielsweise Stellenausschreibungen, die die Mitarbeiter in der hauseigenen Software erstellen, automatisch auf der Website veröffentlicht werden. Außerdem kann die PBeaKK die im Web angezeigten freien Zeitfenster für den Rückrufservice an die Auslastung ihres Callcenters anpassen.

Zur Webseite: PBeaKK

Mehr Infos finden Sie unter www.mindscreen.de und www.bitvtest.de. Der Abdruck bzw. die Verwendung ist honorarfrei. Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplars oder Links.

Bei Fragen und Interview-Wünschen wenden Sie sich bitte an:
mindscreen GmbH
Stefan Farnetani
Nymphenburger Straße 147
80634 München
Tel: 089-41614782-1
E-Mail: farnetani@mindscreen.de
Web: www.mindscreen.de


Bildmaterial


Über mindscreen

mindscreen konzipiert, gestaltet und programmiert seit mehr als zehn Jahren Schnittstellen für neue Medien. Der Schwerpunkt der Internet-Agentur liegt in der Umsetzung standardkonformer und barrierefreier Webseiten, Shops und TYPO3-Systeme. Einfache Benutzbarkeit und leichte Erweiterbarkeit stehen dabei stets im Vordergrund. Zwei von mindscreen programmierte Websites haben bereits einen BIENE (Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten)-Award erhalten, den wichtigsten deutschsprachigen Preis für Barrierefreiheit.